So einfach kann Reinheit sein!



Am Puls der Zeit

Deine täglichen Anforderungen steigen und du möchtest leistungsfähig einen aktiven Lebensstil pflegen. Dann ist es besonders wichtig, Belastungen zu minimieren und den Körper von innen zu reinigen. Dafür benötigt der Organismus vor allem effektive Bindemittel, also Stoffe, die eine große Anziehungskraft für die große Vielzahl allgegenwärtiger Umweltschadstoffe besitzen und diese verlässlich ausleiten. Das Vulkangestein Zeolith-Klinoptilolith in Vita Pure eignet sich auf einzigartige Weise dafür.

Durch Vita Pure wird der Organismus bereits im Verdauungssystem vor kontinuierlicher Neubelastung bewahrt. Auf diese Weise gelangt ein Großteil der aufgenommenen Schadstoffe erst gar nicht in die Blutbahn, sondern wird bereits vor dem Eintreten in den Körper wieder ausgeschieden. Das ist wirkliche Prävention.


Am Puls der Zeit

Deine täglichen Anforderungen steigen und du möchtest leistungsfähig einen aktiven Lebensstil pflegen. Dann ist es besonders wichtig, Belastungen zu minimieren und den Körper von innen zu reinigen. Dafür benötigt der Organismus vor allem effektive Bindemittel, also Stoffe, die eine große Anziehungskraft für die große Vielzahl allgegenwärtiger Umweltschadstoffe besitzen und diese verlässlich ausleiten. Das Vulkangestein Zeolith-Klinoptilolith in Vita Pure eignet sich auf einzigartige Weise dafür.

Durch Vita Pure wird der Organismus bereits im Verdauungssystem vor kontinuierlicher Neubelastung bewahrt. Auf diese Weise gelangt ein Großteil der aufgenommenen Schadstoffe erst gar nicht in die Blutbahn, sondern wird bereits vor dem Eintreten in den Körper wieder ausgeschieden. Das ist wirkliche Prävention.




Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und stärkt den Darm auf physikalische Weise. Es ist ein in der EU zertifiziertes Medizinprodukt auf der Basis des Vulkanminerals Zeolith-Klinoptilolith, veredelt durch das spezielle und einzigartige Natur-Resonanzverfahren von LavaVitae.

Vita Pure besteht zu 90 % aus mikronisierten und aktivierten Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith und zu 10 % aus Dolomit (davon Calcium 2 % und Magnesium 1 %), erhältlich in Kapseln (aus Erbsenfasern) oder als offenes Pulver.

Nimm bitte 2-3 mal täglich je einen Portionslöffel Pulver oder je 3 Kapseln mit einem Glas Wasser (mind. 100 ml). Medikamente bitte zumindest eine Stunde vor Vita Pure einnehmen. Wie macht‘s der Profi? Der renommierte Gesundheitswissenschaftler und Zeolith-Experte Prof. Dr. Karl Hecht empfiehlt die Einnahme des Vulkanminerals Zeolith zur optimalen Wirkung in Pulverform. Ein bis zwei Löffel Vita Pure in einem Glas mit trinkwarmen Wasser mit einem Keramik- oder Plastiklöffel gut verrühren. Dann eine kleine Menge dieser Suspension in den Mund nehmen, leicht spülen und anschließend schlucken. Das so lange wiederholen, bis das Glas leer ist. Auf diese Weise kommt der Effekt über den Kationenaustausch am besten zur Geltung.

1. Vita Pure allgemein
1.1. Was ist Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.2. Wie entstand das Naturmineral Zeolith-Klinoptilolith?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.3. Wo wird das Rohmaterial abgebaut?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.4. Auf was muss dabei geachtet werden?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.5. Was ist PMA-Zeolith bzw. die PMA-Technologie?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.6. Welche Mineralstoffe enthält Vita Pure? Was ist Dolomit?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.7. Wie hoch ist der Klinoptilolith Anteil?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.8. Was bedeutet 100 % natürlich?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.9. Welche Eigenschaft zeichnet ein Medizinprodukt aus? Warum wird Vita Pure als Medizinprodukt vertrieben?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.10. Welche Korngröße hat der Zeolith in Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.11. Welche Nährwerte hat Vita Pure?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.12. Wo ist Vita Pure von LavaVitae erhältlich?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

1.1. What is Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.1. Co to jest Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.2. How does the natural mineral Zeolite clinoptilolith occur?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.2. Jak powstał naturalny minerał zeolit-klinoptylolit?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.3. Where is the raw material broken down?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.3. Gdzie wydobywa się surowiec?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.4. What precaution needs to be taken?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.4. Na co należy zwrócić uwagę?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.5. What are PMA Zeolite and PMA technology?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.5. Co to jest zeolit PMA i technologia PMA?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.6. Which minerals does Vita Pure contain? What is dolomite?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.6. Jakie substancje nieorganiczne zawiera Vita Pure? Co to jest dolomit?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.7. How high is the proportion of clinoptilolith?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.7. Jak wysoki jest udział klinoptylolitu?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.8. What does 100% natural mean?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.8. Co oznacza 100% naturalny?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.9. What makes a medicinal product? Why is Vita Pure marketed as a medicinal product?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.9. Czym się charakteryzuje wyrób medyczny? Dlaczego Vita Pure jest wprowadzany do obrotu jako wyrób medyczny?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.10. How large are the Zeolite cores in Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.10. Jak duże są ziarna zeolitu w Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.11. What nutritional value does Vita Pure have?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.11. Jakie wartości odżywcze ma Vita Pure?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.12. Where can I get Vita Pure by LavaVitae?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

1.12. Gdzie można nabyć Vita Pure firmy LavaVitae?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

2. Einnahme, Dosierung und Verwendung
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

3. Wirksamkeitsrelevante Themen
3.1. Wie wirkt Zeolith-Klinoptilolith im Körper?

Vita Pure ist ein Medizinprodukt mit einem klar definierten Wirkprinzip. Wie bereits erwähnt werden Medizinprodukte definitionsgemäß nicht verstoffwechselt, sondern beruhen auf einem rein physikalischen Mechanismus. Bei Vita Pure handelt es sich dabei um den Ionenaustausch des Zeolith-Klinoptilolith im Magen-Darm-Trakt, welcher zu einem biophysikalischen Schutzeffekt führt. Durch diesen Effekt ist der mit Mineralstoffen und Spurenelementen vorbeladene, natürliche Kationentauscher in der Lage, nach einem klar definierten Schlüssel-Schloss-Prinzip im Magen-Darm-Trakt definierte Schadstoffe (z.B. Blei, Cadmium, Nickel oder Ammonium) zu binden und auszuleiten. Es ist bereits bekannt, dass unterschiedliche, insbesondere wiederkehrende physische Belastungen zu einer Störung der Darmwandfunktion (Leaky-Gut-Syndrom) führen können. Vita Pure von LavaVitae stärkt nachweislich die physiologische Darmwandfunktion und damit die Schutzmauer des Körpers vor Fremdstoffen.

Als systemischer Nebeneffekt werden dabei Mineralstoffe und Spurenelemente (z.B. Calcium, Magnesium oder Kalium) in Spuren abgegeben. Durch die über den Ionenaustausch stattfindende Reinigung bzw. Entgiftung werden primär die Verdauungsorgane und sekundär die Entgiftungsorgane (z.B. Leber/Niere) entlastet bzw. vor einer Belastung geschützt. Das kann sich in weiterer Folge positiv auf das Immunsystem und den gesamten Organismus auswirken.

3.2. Warum ist die Qualität von Zeolith so wichtig?

Ein gutes Produkt führt zu optimaler Wirkung und damit zu bestmöglicher Kundenzufriedenheit. Das beugt Reklamationen vor und sichert den Wiedererkennungswert eines Produktes. Vita Pure von LavaVitae bietet all das. Bereits durch den schonenden Abbau des qualitativ bestmöglichen Zeolith-Klinoptilolith als Ausgangsmaterial werden optimale Voraussetzungen für bestmögliche Qualität geschaffen. Vita Pure wird in einer pharmatauglichen Produktionsstätte in Österreich mittels der weltweit einzigartigen und patentierten PMA-Technologie hergestellt. Dabei wird jede Charge einem umfangreichen sowie regulierten Prüfverfahren unterzogen. Das Ergebnis ist:

Ein sicheres Produkt (Zertifikat vorhanden)

Ein wirksames Produkt (durch Studien belegt)

Eine reproduzierbare Wirksamkeit (systematische Studien im Hintergrund)

Zufriedene Kunden (wirksames/sicheres/qualitativ hochwertiges Produkt)

3.3. Wissenschaftlicher Wirkungsnachweis

Verschiedene Wirkungen und Eigenschaften von PMA-Zeolith wurden von renommierten Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit internationalen Universitäten jahrelang erforscht. Langjährige Anwendungsbeobachtungen von Medizinern und Studien (vorklinisch und klinisch) bestätigen die positiven Wirkeigenschaften dieses Naturwirkstoffes. Im Jahr 2015 wurde darüber hinaus eine klinische Studie zur Untersuchung des primären Wirkmechanismus von Zeolith-Klinoptilolith im Journal of the International Society of Sports and Nutrition veröffentlicht, welche die Stärkung der Darmwandintegrität bestätigt. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26500463) Diese Studie wurde als Goldstandard Studie Placebo-kontrolliert, randomisiert und doppelblind durchgeführt und entspricht damit höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen.

4. Sicherheitsrelevante Themen
4.1. Warum ist bei Zeolith die Zulassung zum Medizinprodukt so wichtig?

Die Zulassung eines Medizinprodukts bedeutet das Vorliegen eines Zertifikats. Es handelt sich um eine Produkt-Qualifizierung und ein Sicherheitsmerkmal. Die CE-Kennzeichnung ist ein Marktzulassungszeichen und bedeutet "Communauté Européenne“. In der CE-Konformitätserklärung wird erklärt, dass das Produkt mit der jeweiligen Richtlinie übereinstimmt und eine Überprüfung des Herstellers durch eine akkreditierte Prüfanstalt ("Notified Body") in regelmäßigen Abständen erfolgt. Es ist sehr wesentlich, nur geprüfte und zugelassene Zeolith-Produkte zu verwenden und sich auf keine Experimente mit Billiganbietern einzulassen – die Geld-Ersparnis kann hier ganz schnell zu einer Einsparung bei Ihrer Gesundheit werden. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolithe können auch schädliche Inhaltsstoffe beinhalten. Dadurch kann eine mögliche Gesundheitsschädigung nicht ausgeschlossen werden. Vita Pure bietet höchste Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

4.2. Kann Vita Pure im Körper schädliche Ablagerungen erzeugen?

Das ist eine Frage der Toxikologie: Ist das Pulver gefährlich? Wandert es durch die Darmwand in den Blutkreislauf? Lagert es sich in den Organen ab? Die Antwort darauf ist ein wissenschaftlich bestens erforschtes „Nein“. Vita Pure geht nicht in den Blutkreislauf über, auch nicht in Spuren. Es gibt keinen Durchgang durch irgendwelche Zellen, keine Ablagerungen in den Gefäßen oder Organen, keine Gefährdung des Körpers. Diese Aussage können wir allerdings nur für PMA-Zeolith, wie er in Vita Pure von LavaVitae verwendet wird, machen. Unser Material ist von international renommierten Forschern wissenschaftlich und nach modernsten Standards untersucht. Wir wissen aber auch, dass es andere Zeolithe gibt, wie Zeolith A (synthetischer Zeolith), der sich sehr wohl im Magen-Darm-Bereich auflöst und in den Blutkreislauf übergeht. Hier ist es von ungeheurer Bedeutung, nur geprüftes und zugelassenes Material zu verwenden und sich auf keine Experimente mit Billiganbietern einzulassen.

4.3. Warum ist die Zeolith-Forschung so wichtig?

Unter Forschung versteht man im Gegensatz zum zufälligen Entdecken die systematische Suche nach neuen Erkenntnissen sowie deren Dokumentation und Veröffentlichung. Forschung ist ein wesentlicher Bestandteil, um das Anwendungsspektrum und die Eigenschaften von Zeolith-Klinoptilolith zu erklären und zu dokumentieren. Auch einem natürlichen Medizinprodukt wie Vita Pure, welches auf einem in der Natur vorkommenden Rohstoff beruht, stehen Anwender aufgrund von Medienberichten, negativen Erfahrungen mit anderen Medizinprodukten, Arzneimitteln oder Rohstoffen oftmals skeptisch gegenüber. Diese Skepsis ist aufgrund vieler gegenwärtiger Medienberichte nachvollziehbar. Daher ist es unerlässlich den Wirkmechanismus, dessen Auswirkungen und damit seine Sicherheit im menschlichen Organismus mittels wissenschaftlichen Forschungsprojekten permanent zu bestätigen. Da eine höchstmögliche Anwendersicherheit des zertifizierten Medizinproduktes die oberste Priorität besitzt, werden in universitärer Zusammenarbeit laufend Studien (vorklinisch und klinisch) durchgeführt, welche die Sicherheit und Wirkung des PMA-Zeolith-Klinoptilolith dokumentieren. Basierend auf der jahrelangen Forschung wurde 2015 erstmals eine randomisierte Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie (d.h. das beste Studiendesign in der medizinischen Forschung, deshalb wird auch von „Goldstandard“ gesprochen) mit adäquater statistischer Auswertung durchgeführt und in einem renommierten Journal publiziert. Das Ergebnis beweist die signifikante Stärkung der Darmwandintegrität und bestätigt damit den definitionsgemäßen Hauptwirkmechanismus.

4.5. Kann Vita Pure schlecht werden?

Da sich im Zeolith-Klinoptilolith kein organisches Material, sondern reinste Zeolith-Qualität befindet, ist auszuschließen, dass das Natur-Mineral auch nach Ablauf der angegebenen Mindesthaltbarkeitsdauer von 5 Jahren verdirbt. Wichtig ist die richtige Lagerung: trocken, verschlossen und bei Raumtemperatur.

4.6. Zeolith beinhaltet Aluminium. Kann dieses Aluminium für den Körper gefährlich werden?

Aluminium ist grundsätzlich schädlich für den menschlichen Organismus. Das Kristallgitter des Zeolithen besteht aus Silicium- und Aluminium-Tetraedern. Dabei sind die Aluminium- und Silicium-Atome untereinander durch Sauerstoffatome verbunden. Je nach Strukturtyp ergibt sich dadurch ein Gitter aus gleichförmigen Poren und Kanälen, in denen Stoffe entsprechend der biophysikalischen Wirkweise des Zeolith-Klinoptilolith aufgenommen werden können. Zeolith-Klinoptilolith enthält also von Natur aus einen Aluminiumanteil. Diese Gitterstruktur ist nachweislich bis über 400°C stabil und kann unter Bedingungen, wie sie im menschlichen Körper herrschen, nicht aufgelöst werden. PMA-Zeolith zeichnet sich durch eine hohe Widerstandskraft gegenüber aggressiven Stoffen, besonders gegenüber Säuren und ionisierender Strahlung, aus. Es ist nachgewiesen, dass Vita Pure im Magen-Darm-Bereich nicht aufgelöst und nicht metabolisiert wird, also nicht in den Blutkreislauf übergeht. Damit kann das beinhaltete Aluminium nicht freigesetzt werden und ist für den Organismus vollkommen unschädlich. Aluminium-Silikate, wie der natürliche Zeolith-Klinoptilolith, gehören zur Gruppe der anorganischen Verbindungen, die im Unterschied zu organischen Aluminium-Verbindungen und -Salzen unter physiologischen Bedingungen sowohl stabil als auch pH-unabhängig sind. Vita Pure von LavaVitae ist somit als völlig sicher einzustufen. Im Gegenteil: in einer vorklinischen Untersuchung durchgeführt an der Universität Rijeka konnte durch die Behandlung mit Zeolith-Klinoptilolith eine Abnahme von bereits vorhandenen Aluminiumkonzentrationen beobachtet werden. Auch die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) bestätigt in einer Stellungnahme von 2013 die Sicherheit des Zeolith-Klinoptilolith für die Anwendung am Menschen und am Tier.

4.7. Können Spuren von Blei im Zeolith-Klinoptilolith sich im Körper schädlich auswirken?

Blei wird laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) vor allem über Lebensmittel aufgenommen. Einmal absorbiert wird es zu 95-99 % an die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) gebunden und so insbesondere in den Weichgeweben verteilt. In weiterer Folge kann dieses in die Knochen gelangen, wo es eine Halbwertszeit zwischen 20-30 Jahre hat. Es gibt keinen maximalen Höchstwert, unter dem die Aufnahme als unschädlich zu definieren ist.

Wie verhält sich Zeolith-Klinoptilolith bezüglich Blei? Grundsätzlich wird bereits bei der Qualitätskontrolle des Ausgangmaterials für PMA-Zeolith ein maximal niedriger Bleigehalt sichergestellt. Dennoch gibt es diesbezüglich keine 100 %-tige Reinheit. Wird Zeolith-Klinoptilolith auf extrem hohe Temperaturen über 400°C erhitzt, kann er in seine Einzelelemente aufgespalten werden. So kann Blei als Bestandteil mitgemessen und nachgewiesen werden. Mit einer Erhitzung wird allerdings sowohl seine Struktur, als auch seine bestimmungsgemäße Funktion zerstört. Dieser Nachweis hat somit auch keine Aussagekraft über eine eventuelle Schädlichkeit von Blei-Verunreinigungen. Etwas Anderes zu behaupten wäre vergleichbar, wie wenn man ein Wasserglas jenseits seiner bestimmungemäßen Verwendung mit dem Hammer zerschlagen würde und danach feststellt, dass das Produkt durch einen hohen Scherbengehalt auffällt. Bezugnehmend auf die bestimmungsgemäße biophysikalische Hauptwirkung des PMA-Zeolithen (Aufnahme von Schadstoffen) konnte das Schadstoff-Absorptionsverhalten des in Vita Pure verwendeten Natur-Zeolith-Klinoptiloliths eindeutig nachgewiesen werden. Dabei wurde demonstriert, dass Vita Pure neben einer Reihe von chlororganischen Verbindungen (Pestizide) vor allem die Schwermetalle Blei, Arsen, Chrom, Cadmium und Nickel absorbiert und damit die Belastung des Organismus mit diesen Schadstoffen entsprechend reduzieren kann. Vita Pure nimmt diese Schwermetalle, vor allem auch Blei, in sich auf und gibt diese dann unter physiologischen Bedingungen nicht mehr ab! Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Vita Pure Blei enthält, sondern viel mehr eine Bestätigung seiner ausgeprägten Bindungskraft gegenüber Blei.

4.8. Warum hat LavaVitae kein Bentonit im Programm?

Laut der Einschätzung des BAV (Bayrischer Apothekerverband) 2015 ist die Datenlage für Bentonit zur Humananwendung zu dünn. Bentonit wird deswegen auch für die Humananwendung stark eingeschränkt. Zusätzlich sind keine Wirksamkeitsstudien zu Bentonit bekannt. Darüber hinaus hat Bentonit im Jahre 2014 als Zusatzstoff E558 (Trägerstoff) seine Zulassung in der EU verloren. Somit dürfte Bentonit für den Verzehr lediglich als Medizinprodukt in geprüfter Qualität und mit einem CE-Kennzeichen verkauft werden (derzeit ist laut zeolithvergleich.de kein Hersteller bekannt). Ganz anders ist die Datenlage bei PMA-Zeolith-Klinoptilolith. Dieses Naturmineral ist in Zusammenarbeit mit renommierten Forschern/Instituten/Universitäten seit Jahren bestens erforscht und es liegt eine sehr dichte und fundierte Datenlage zu den Fragen der Sicherheit und Wirksamkeit vor. Es ist von wesentlicher Bedeutung, die Unterscheidung zwischen den beiden Wirkstoffen Bentonit und Zeolith völlig unterschiedlich zu beurteilen.

2. Ingestion, dosage and use
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2. Zażywanie, dawkowanie i stosowanie
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und stärkt den Darm auf physikalische Weise. Es ist ein in der EU zertifiziertes Medizinprodukt auf der Basis des Vulkanminerals Zeolith-Klinoptilolith, veredelt durch das spezielle und einzigartige Natur-Resonanzverfahren von LavaVitae.

Vita Pure besteht zu 90 % aus mikronisierten und aktivierten Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith und zu 10 % aus Dolomit (davon Calcium 2 % und Magnesium 1 %), erhältlich in Kapseln (aus Erbsenfasern) oder als offenes Pulver.

Nimm bitte 2-3 mal täglich je einen Portionslöffel Pulver oder je 3 Kapseln mit einem Glas Wasser (mind. 100 ml). Medikamente bitte zumindest eine Stunde vor Vita Pure einnehmen. Wie macht‘s der Profi? Der renommierte Gesundheitswissenschaftler und Zeolith-Experte Prof. Dr. Karl Hecht empfiehlt die Einnahme des Vulkanminerals Zeolith zur optimalen Wirkung in Pulverform. Ein bis zwei Löffel Vita Pure in einem Glas mit trinkwarmen Wasser mit einem Keramik- oder Plastiklöffel gut verrühren. Dann eine kleine Menge dieser Suspension in den Mund nehmen, leicht spülen und anschließend schlucken. Das so lange wiederholen, bis das Glas leer ist. Auf diese Weise kommt der Effekt über den Kationenaustausch am besten zur Geltung.

1. Vita Pure allgemein
1.1. Was ist Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.2. Wie entstand das Naturmineral Zeolith-Klinoptilolith?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.3. Wo wird das Rohmaterial abgebaut?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.4. Auf was muss dabei geachtet werden?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.5. Was ist PMA-Zeolith bzw. die PMA-Technologie?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.6. Welche Mineralstoffe enthält Vita Pure? Was ist Dolomit?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.7. Wie hoch ist der Klinoptilolith Anteil?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.8. Was bedeutet 100 % natürlich?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.9. Welche Eigenschaft zeichnet ein Medizinprodukt aus? Warum wird Vita Pure als Medizinprodukt vertrieben?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.10. Welche Korngröße hat der Zeolith in Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.11. Welche Nährwerte hat Vita Pure?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.12. Wo ist Vita Pure von LavaVitae erhältlich?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

1.1. What is Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.1. Co to jest Vita Pure?

Bei Vita Pure von LavaVitae (Pulver und Kapseln) handelt es sich um ein zertifiziertes Natur-Medizinprodukt aus Zeolith-Klinoptilolith. Seine Zweckbestimmung ist folgend definiert: „Vita Pure dient zur Unterstützung der Entgiftung und der Stärkung der Darm-Wand-Barriere durch die Bindung von Schwermetallen (Blei, Cadmium, Arsen, Chrom und Nickel) und Ammonium im Magen-Darm-Trakt.“ Diese definierte Hauptwirkung ist mit einer wissenschaftlichen Gold-Standart-Studie belegt. Als Sekundäreffekt kommt es durch Einnahme von Vita Pure nachweislich zu einer verminderten Neubildung von freien Radikalen um bis zu 50 %. Gleichzeitig kann der PMA-Zeolith durch die Abgabe von selektiven Mineralstoffen und Spurenelementen antioxidative Prozesse unterstützen. In der Folge werden dadurch die Entgiftungsorgane, insbesondere die Leber, weniger belastet und die Regeneration der Leber unterstützt.

1.2. How does the natural mineral Zeolite clinoptilolith occur?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.2. Jak powstał naturalny minerał zeolit-klinoptylolit?

Vor Jahrmillionen ergoss sich flüssiges Magma ins Meer, brachte dieses zum Sieden und verband sich mit dem soligen Meerwasser. Daraus entstand das natürliche Vulkanmineral Zeolith-Klinoptilolith, auch „Stein des Lebens“ genannt. In seinen unzähligen Kanälchen und Mini-Hohlräumen befinden sich über 30 wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium.

1.3. Where is the raw material broken down?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.3. Gdzie wydobywa się surowiec?

Zeolith-Vorkommen gibt es auf der ganzen Welt. Wir überprüfen regelmäßig die Qualität der Vorkommen und kaufen bei den Besten ein. Zusätzlich achten wir darauf, ein möglichst nahes Vorkommen zu nutzen, um den Transport kurz zu halten und die Umwelt zu schonen.

1.4. What precaution needs to be taken?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.4. Na co należy zwrócić uwagę?

Wie bei jedem natürlich vorkommenden Element gibt es selbstverständlich Unterschiede in der Zusammensetzung. Je nach Ort und Zeit der Entstehung enthält Zeolith-Klinoptilolith unterschiedliche Inhaltsstoffe, eventuell auch gesundheitsschädigende. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolith-Produkte können daher nicht selten zu einer Gefährdung der persönlichen Gesundheit führen, da entsprechende Qualitätskontrollen fehlen. Darüber hinaus ist das Inverkehrbringen von Zeolith-Produkten als Nahrungsergänzungsmittel im Humanbereich gesetzlich nicht zulässig. Sicherheit bieten ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte. Als Hersteller eines Medizinproduktes auf Basis von Zeolith-Klinoptilolith liegt es in unserer Verantwortung entsprechende Qualität und Sicherheit gegenüber unseren Anwendern zu garantieren. Eine von uns persönlich evaluierte Zeolith-Quelle in Osteuropa garantiert den besten und reinsten Rohstoff, welcher durch eine sanfte und umweltschonende Abbaumethode gewonnen wird. Für die weitere Anwendung förderlich ist die anschließende Aussiebung von möglichen Erdanteilen. Das Resultat ist der bestmögliche Rohstoff als Grundlage für Vita Pure!

1.5. What are PMA Zeolite and PMA technology?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.5. Co to jest zeolit PMA i technologia PMA?

Die weltweit einzigartige PMA-Technologie trägt dazu bei, dass die besonderen biophysikalischen Eigenschaften des Vulkanminerals durch eine zusätzliche Optimierung der Zeolith-Kristallgitterstruktur signifikant erhöht werden. Der durch unser PMA-Aktivierungsverfahren behandelte Zeolith-Klinoptilolith erzielt somit eine höhere Wirkung als unbehandelte Zeolith-Produkte.

Bei diesem speziellen und weltweit einzigartigem Aktivierungsverfahren erfolgt eine gesteuerte Kollision der Zeolith-Partikel unter Einwirkung hoher kinetischer Energien. Die Gesteinspartikel prallen dabei mit hoher Geschwindigkeit aufeinander und zerkleinern sich dadurch gegenseitig. Während jedoch bei der Verarbeitung mittels Kugel- oder Stiftmühlen die so wertvolle Kristallgitterstruktur und damit die Hohlräume des Zeolithen zerstört werden können, bleiben diese bei der PMA-Technologie erhalten.

Gleichzeitig kommt es zu einer 20-fachen Vergrößerung der aktiven Oberfläche und einer signifikanten Steigerung der zentralen Fähigkeit zum Ionenaustausch. Es handelt sich dabei also nicht nur um ein Mikronisierungsverfahren, sondern auch um eine entscheidende Verstärkung der Aktivität bzw. Wirksamkeit des Rohstoffes. Das Adsorptionspotential von Vita Pure, also die schadstoffanziehende Wirkung, ist signifikant höher als bei unbehandelten Zeolithen.

1.6. Which minerals does Vita Pure contain? What is dolomite?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.6. Jakie substancje nieorganiczne zawiera Vita Pure? Co to jest dolomit?

Der PMA-Zeolith-Klinoptilolith ist ein intelligenter Ionentauscher. Er ist mit Kanälchen durchzogen, die mit Kationen, also positiv geladenen Teilchen, vorbeladen sind. Dabei handelt es sich um ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalzium oder Kalium, die in weiterer Folge in den Ionenaustausch gehen können und damit an den Körper abgegeben werden.

Vita Pure ist 10 % Dolomit zugesetzt. Dolomit ist ein weiteres Gesteinsmehl und besteht aus Kalzium und Magnesium in einem hervorragenden Verhältnis zueinander. Sinn dieser Maßnahme: manche Mineralstoffe benötigen wir nur als Spurenelemente, andere als Mengenelemente, wie z.B. Mg und Ca. Gleichzeitig sind Mg und Ca Gegenspieler und damit ist das richtige Einnahmeverhältnis von maßgeblicher Bedeutung für eine gute Funktion. Der Dolomit besteht nahezu ausschließlich aus Magnesiumcarbonat und Kalziumcarbonat. Beide werden verstoffwechselt. Dass ein Teil nicht verstoffwechselt und damit wieder ausgeschieden wird ist möglich. Letztlich hängt es auch davon ab, wie hoch der Bedarf eines Organismus an Ca und Mg ist. Je höher der Bedarf, desto besser klappt üblicherweise auch die Metabolisierung. Der Dolomit wird nicht nach PMA gemahlen, hat aber schon eine sehr hohe Feinheit von maximal 30 Mikrometer. Die Feinheit des Materials begünstigt die Metabolisierung. Der Dolomit ist enthalten, da Ca und Mg für den Zellstoffwechsel wichtig sind und bei beiden Substanzen oft ein Mangel in der Bevölkerung herrscht (verursacht durch Fast Food, Fertiggerichte usw.). Ein funktionierender Zellstoffwechsel ist aber Voraussetzung dafür, dass sich die Zelle erfolgreich gegen Giftstoffe wehren kann.

1.7. How high is the proportion of clinoptilolith?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.7. Jak wysoki jest udział klinoptylolitu?

Neben Zeolith-Klinoptilolith gibt es noch ca. 200 natürliche und künstliche Zeolithe, jedoch ist nur Zeolith-Klinoptilolith als Medizinprodukt für den humanen Gebrauch in Europa zugelassen. Der Klinoptilolith-Anteil im Ausgangsrohstoff beträgt mehr als 80 %. Der Anteil beim PMA-Zeolith ist noch höher, was durch eine Analyse der Montan Universität Leoben bestätigt wurde. Der verwendete Rohstoff ist für seinen Zweck als Medizinprodukt einer der qualitativ hochwertigsten, natürlichen Wirkstoffe am Markt.

1.8. What does 100% natural mean?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.8. Co oznacza 100% naturalny?

Vita Pure ist zu 100 % rein und natürlichen Ursprungs. Das bedeutet, es befinden sich keine Rieselhilfsmittel, Füllstoffe oder Konservierungsmittel im Produkt.

1.9. What makes a medicinal product? Why is Vita Pure marketed as a medicinal product?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.9. Czym się charakteryzuje wyrób medyczny? Dlaczego Vita Pure jest wprowadzany do obrotu jako wyrób medyczny?

Ein Medizinprodukt darf bestimmungsgemäß nicht verstoffwechselt werden, d. h. es darf nicht aus dem Darm aufgenommen werden und in die Blutbahn gelangen. Ansonsten wäre es ein Arzneimittel und damit ein Produkt mit einem anderem Wirkprinzip und anderen Sicherheitskriterien. Die technische Herausforderung besteht bei Zeolith darin, ihn einerseits maximal zu zerkleinern, damit die wirksame Austauschoberfläche optimiert wird und andererseits so groß zu belassen, dass er den Magen-Darm-Trakt nicht verlassen kann und nicht ins Blut aufgenommen wird.

Laut EU-Ordnung darf Zeolith im Europäischen Raum nur als Medizinprodukt entsprechend der Richtlinie 93/42/EWG vertrieben werden. Diese Richtlinie gibt umfassende Kriterien zur Qualitätssicherung im Produktionsablauf und bei der Produktprüfung vor und garantiert damit höchstmögliche Sicherheit, Wirksamkeit und Gleichförmigkeit des Produktes. Vita Pure von LavaVitae erfüllt all diese Kriterien und entspricht damit höchsten Standards. Wenn sich auf vergleichbaren Produkten der Hinweis Tierfuttermittelzusatz, Bindemittel oder Trennmittel befindet, so sind diese Produkte nicht für die humane Anwendung zugelassen und sollten demnach vermieden werden. Auch sind andere Zeolitharten als Zeolith-Klinoptilolith (z. B. Bentonit) nicht für den menschlichen Gebrauch geprüft oder zugelassen.

1.10. How large are the Zeolite cores in Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.10. Jak duże są ziarna zeolitu w Vita Pure?

Bei LavaVitae wird der Roh-Zeolith wird mit einem speziellen Aktivierungsverfahren (PMA-Technologie) feinst vermahlen und aktiviert, d.h. signifikant wirksamer gemacht. Das Material hat danach eine durchschnittliche Korngröße von 3,8 bis 7,2 Mikrometer. Um die Darmwand passieren zu können, müsste Zeolith als Partikel im Nano-Bereich vorliegen. Dieser beginnt bei 0,1 Mikrometer, also um den Faktor 50 geringer – ein ausreichender Sicherheitsabstand. Die Partikelgröße des PMA-Zeolith ist damit die optimale Kombination von Wirksamkeit und Sicherheit. Vita Pure von LavaVitae bietet erhöhte Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

1.11. What nutritional value does Vita Pure have?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.11. Jakie wartości odżywcze ma Vita Pure?

Vita Pure enthält keine Kalorien. Zweck dieses Produktes ist es auch nicht dem Körper Energie zuzuführen, sondern schädliche Stoffe auszuleiten.

1.12. Where can I get Vita Pure by LavaVitae?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

1.12. Gdzie można nabyć Vita Pure firmy LavaVitae?

Alle Produkte von LavaVitae sind ausschließlich über www.lavavitae.com unter Angabe des Empfehlungsgebers oder direkt über Ihren Empfehlungsgeber zu beziehen.

2. Einnahme, Dosierung und Verwendung
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

3. Wirksamkeitsrelevante Themen
3.1. Wie wirkt Zeolith-Klinoptilolith im Körper?

Vita Pure ist ein Medizinprodukt mit einem klar definierten Wirkprinzip. Wie bereits erwähnt werden Medizinprodukte definitionsgemäß nicht verstoffwechselt, sondern beruhen auf einem rein physikalischen Mechanismus. Bei Vita Pure handelt es sich dabei um den Ionenaustausch des Zeolith-Klinoptilolith im Magen-Darm-Trakt, welcher zu einem biophysikalischen Schutzeffekt führt. Durch diesen Effekt ist der mit Mineralstoffen und Spurenelementen vorbeladene, natürliche Kationentauscher in der Lage, nach einem klar definierten Schlüssel-Schloss-Prinzip im Magen-Darm-Trakt definierte Schadstoffe (z.B. Blei, Cadmium, Nickel oder Ammonium) zu binden und auszuleiten. Es ist bereits bekannt, dass unterschiedliche, insbesondere wiederkehrende physische Belastungen zu einer Störung der Darmwandfunktion (Leaky-Gut-Syndrom) führen können. Vita Pure von LavaVitae stärkt nachweislich die physiologische Darmwandfunktion und damit die Schutzmauer des Körpers vor Fremdstoffen.

Als systemischer Nebeneffekt werden dabei Mineralstoffe und Spurenelemente (z.B. Calcium, Magnesium oder Kalium) in Spuren abgegeben. Durch die über den Ionenaustausch stattfindende Reinigung bzw. Entgiftung werden primär die Verdauungsorgane und sekundär die Entgiftungsorgane (z.B. Leber/Niere) entlastet bzw. vor einer Belastung geschützt. Das kann sich in weiterer Folge positiv auf das Immunsystem und den gesamten Organismus auswirken.

3.2. Warum ist die Qualität von Zeolith so wichtig?

Ein gutes Produkt führt zu optimaler Wirkung und damit zu bestmöglicher Kundenzufriedenheit. Das beugt Reklamationen vor und sichert den Wiedererkennungswert eines Produktes. Vita Pure von LavaVitae bietet all das. Bereits durch den schonenden Abbau des qualitativ bestmöglichen Zeolith-Klinoptilolith als Ausgangsmaterial werden optimale Voraussetzungen für bestmögliche Qualität geschaffen. Vita Pure wird in einer pharmatauglichen Produktionsstätte in Österreich mittels der weltweit einzigartigen und patentierten PMA-Technologie hergestellt. Dabei wird jede Charge einem umfangreichen sowie regulierten Prüfverfahren unterzogen. Das Ergebnis ist:

Ein sicheres Produkt (Zertifikat vorhanden)

Ein wirksames Produkt (durch Studien belegt)

Eine reproduzierbare Wirksamkeit (systematische Studien im Hintergrund)

Zufriedene Kunden (wirksames/sicheres/qualitativ hochwertiges Produkt)

3.3. Wissenschaftlicher Wirkungsnachweis

Verschiedene Wirkungen und Eigenschaften von PMA-Zeolith wurden von renommierten Wissenschaftlern in Zusammenarbeit mit internationalen Universitäten jahrelang erforscht. Langjährige Anwendungsbeobachtungen von Medizinern und Studien (vorklinisch und klinisch) bestätigen die positiven Wirkeigenschaften dieses Naturwirkstoffes. Im Jahr 2015 wurde darüber hinaus eine klinische Studie zur Untersuchung des primären Wirkmechanismus von Zeolith-Klinoptilolith im Journal of the International Society of Sports and Nutrition veröffentlicht, welche die Stärkung der Darmwandintegrität bestätigt. (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26500463) Diese Studie wurde als Goldstandard Studie Placebo-kontrolliert, randomisiert und doppelblind durchgeführt und entspricht damit höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen.

4. Sicherheitsrelevante Themen
4.1. Warum ist bei Zeolith die Zulassung zum Medizinprodukt so wichtig?

Die Zulassung eines Medizinprodukts bedeutet das Vorliegen eines Zertifikats. Es handelt sich um eine Produkt-Qualifizierung und ein Sicherheitsmerkmal. Die CE-Kennzeichnung ist ein Marktzulassungszeichen und bedeutet "Communauté Européenne“. In der CE-Konformitätserklärung wird erklärt, dass das Produkt mit der jeweiligen Richtlinie übereinstimmt und eine Überprüfung des Herstellers durch eine akkreditierte Prüfanstalt ("Notified Body") in regelmäßigen Abständen erfolgt. Es ist sehr wesentlich, nur geprüfte und zugelassene Zeolith-Produkte zu verwenden und sich auf keine Experimente mit Billiganbietern einzulassen – die Geld-Ersparnis kann hier ganz schnell zu einer Einsparung bei Ihrer Gesundheit werden. Nicht als Medizinprodukt zertifizierte Zeolithe können auch schädliche Inhaltsstoffe beinhalten. Dadurch kann eine mögliche Gesundheitsschädigung nicht ausgeschlossen werden. Vita Pure bietet höchste Wirksamkeit bei größtmöglicher Sicherheit – garantiert, getestet, geprüft und permanent überwacht.

4.2. Kann Vita Pure im Körper schädliche Ablagerungen erzeugen?

Das ist eine Frage der Toxikologie: Ist das Pulver gefährlich? Wandert es durch die Darmwand in den Blutkreislauf? Lagert es sich in den Organen ab? Die Antwort darauf ist ein wissenschaftlich bestens erforschtes „Nein“. Vita Pure geht nicht in den Blutkreislauf über, auch nicht in Spuren. Es gibt keinen Durchgang durch irgendwelche Zellen, keine Ablagerungen in den Gefäßen oder Organen, keine Gefährdung des Körpers. Diese Aussage können wir allerdings nur für PMA-Zeolith, wie er in Vita Pure von LavaVitae verwendet wird, machen. Unser Material ist von international renommierten Forschern wissenschaftlich und nach modernsten Standards untersucht. Wir wissen aber auch, dass es andere Zeolithe gibt, wie Zeolith A (synthetischer Zeolith), der sich sehr wohl im Magen-Darm-Bereich auflöst und in den Blutkreislauf übergeht. Hier ist es von ungeheurer Bedeutung, nur geprüftes und zugelassenes Material zu verwenden und sich auf keine Experimente mit Billiganbietern einzulassen.

4.3. Warum ist die Zeolith-Forschung so wichtig?

Unter Forschung versteht man im Gegensatz zum zufälligen Entdecken die systematische Suche nach neuen Erkenntnissen sowie deren Dokumentation und Veröffentlichung. Forschung ist ein wesentlicher Bestandteil, um das Anwendungsspektrum und die Eigenschaften von Zeolith-Klinoptilolith zu erklären und zu dokumentieren. Auch einem natürlichen Medizinprodukt wie Vita Pure, welches auf einem in der Natur vorkommenden Rohstoff beruht, stehen Anwender aufgrund von Medienberichten, negativen Erfahrungen mit anderen Medizinprodukten, Arzneimitteln oder Rohstoffen oftmals skeptisch gegenüber. Diese Skepsis ist aufgrund vieler gegenwärtiger Medienberichte nachvollziehbar. Daher ist es unerlässlich den Wirkmechanismus, dessen Auswirkungen und damit seine Sicherheit im menschlichen Organismus mittels wissenschaftlichen Forschungsprojekten permanent zu bestätigen. Da eine höchstmögliche Anwendersicherheit des zertifizierten Medizinproduktes die oberste Priorität besitzt, werden in universitärer Zusammenarbeit laufend Studien (vorklinisch und klinisch) durchgeführt, welche die Sicherheit und Wirkung des PMA-Zeolith-Klinoptilolith dokumentieren. Basierend auf der jahrelangen Forschung wurde 2015 erstmals eine randomisierte Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie (d.h. das beste Studiendesign in der medizinischen Forschung, deshalb wird auch von „Goldstandard“ gesprochen) mit adäquater statistischer Auswertung durchgeführt und in einem renommierten Journal publiziert. Das Ergebnis beweist die signifikante Stärkung der Darmwandintegrität und bestätigt damit den definitionsgemäßen Hauptwirkmechanismus.

4.5. Kann Vita Pure schlecht werden?

Da sich im Zeolith-Klinoptilolith kein organisches Material, sondern reinste Zeolith-Qualität befindet, ist auszuschließen, dass das Natur-Mineral auch nach Ablauf der angegebenen Mindesthaltbarkeitsdauer von 5 Jahren verdirbt. Wichtig ist die richtige Lagerung: trocken, verschlossen und bei Raumtemperatur.

4.6. Zeolith beinhaltet Aluminium. Kann dieses Aluminium für den Körper gefährlich werden?

Aluminium ist grundsätzlich schädlich für den menschlichen Organismus. Das Kristallgitter des Zeolithen besteht aus Silicium- und Aluminium-Tetraedern. Dabei sind die Aluminium- und Silicium-Atome untereinander durch Sauerstoffatome verbunden. Je nach Strukturtyp ergibt sich dadurch ein Gitter aus gleichförmigen Poren und Kanälen, in denen Stoffe entsprechend der biophysikalischen Wirkweise des Zeolith-Klinoptilolith aufgenommen werden können. Zeolith-Klinoptilolith enthält also von Natur aus einen Aluminiumanteil. Diese Gitterstruktur ist nachweislich bis über 400°C stabil und kann unter Bedingungen, wie sie im menschlichen Körper herrschen, nicht aufgelöst werden. PMA-Zeolith zeichnet sich durch eine hohe Widerstandskraft gegenüber aggressiven Stoffen, besonders gegenüber Säuren und ionisierender Strahlung, aus. Es ist nachgewiesen, dass Vita Pure im Magen-Darm-Bereich nicht aufgelöst und nicht metabolisiert wird, also nicht in den Blutkreislauf übergeht. Damit kann das beinhaltete Aluminium nicht freigesetzt werden und ist für den Organismus vollkommen unschädlich. Aluminium-Silikate, wie der natürliche Zeolith-Klinoptilolith, gehören zur Gruppe der anorganischen Verbindungen, die im Unterschied zu organischen Aluminium-Verbindungen und -Salzen unter physiologischen Bedingungen sowohl stabil als auch pH-unabhängig sind. Vita Pure von LavaVitae ist somit als völlig sicher einzustufen. Im Gegenteil: in einer vorklinischen Untersuchung durchgeführt an der Universität Rijeka konnte durch die Behandlung mit Zeolith-Klinoptilolith eine Abnahme von bereits vorhandenen Aluminiumkonzentrationen beobachtet werden. Auch die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) bestätigt in einer Stellungnahme von 2013 die Sicherheit des Zeolith-Klinoptilolith für die Anwendung am Menschen und am Tier.

4.7. Können Spuren von Blei im Zeolith-Klinoptilolith sich im Körper schädlich auswirken?

Blei wird laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) vor allem über Lebensmittel aufgenommen. Einmal absorbiert wird es zu 95-99 % an die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) gebunden und so insbesondere in den Weichgeweben verteilt. In weiterer Folge kann dieses in die Knochen gelangen, wo es eine Halbwertszeit zwischen 20-30 Jahre hat. Es gibt keinen maximalen Höchstwert, unter dem die Aufnahme als unschädlich zu definieren ist.

Wie verhält sich Zeolith-Klinoptilolith bezüglich Blei? Grundsätzlich wird bereits bei der Qualitätskontrolle des Ausgangmaterials für PMA-Zeolith ein maximal niedriger Bleigehalt sichergestellt. Dennoch gibt es diesbezüglich keine 100 %-tige Reinheit. Wird Zeolith-Klinoptilolith auf extrem hohe Temperaturen über 400°C erhitzt, kann er in seine Einzelelemente aufgespalten werden. So kann Blei als Bestandteil mitgemessen und nachgewiesen werden. Mit einer Erhitzung wird allerdings sowohl seine Struktur, als auch seine bestimmungsgemäße Funktion zerstört. Dieser Nachweis hat somit auch keine Aussagekraft über eine eventuelle Schädlichkeit von Blei-Verunreinigungen. Etwas Anderes zu behaupten wäre vergleichbar, wie wenn man ein Wasserglas jenseits seiner bestimmungemäßen Verwendung mit dem Hammer zerschlagen würde und danach feststellt, dass das Produkt durch einen hohen Scherbengehalt auffällt. Bezugnehmend auf die bestimmungsgemäße biophysikalische Hauptwirkung des PMA-Zeolithen (Aufnahme von Schadstoffen) konnte das Schadstoff-Absorptionsverhalten des in Vita Pure verwendeten Natur-Zeolith-Klinoptiloliths eindeutig nachgewiesen werden. Dabei wurde demonstriert, dass Vita Pure neben einer Reihe von chlororganischen Verbindungen (Pestizide) vor allem die Schwermetalle Blei, Arsen, Chrom, Cadmium und Nickel absorbiert und damit die Belastung des Organismus mit diesen Schadstoffen entsprechend reduzieren kann. Vita Pure nimmt diese Schwermetalle, vor allem auch Blei, in sich auf und gibt diese dann unter physiologischen Bedingungen nicht mehr ab! Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Vita Pure Blei enthält, sondern viel mehr eine Bestätigung seiner ausgeprägten Bindungskraft gegenüber Blei.

4.8. Warum hat LavaVitae kein Bentonit im Programm?

Laut der Einschätzung des BAV (Bayrischer Apothekerverband) 2015 ist die Datenlage für Bentonit zur Humananwendung zu dünn. Bentonit wird deswegen auch für die Humananwendung stark eingeschränkt. Zusätzlich sind keine Wirksamkeitsstudien zu Bentonit bekannt. Darüber hinaus hat Bentonit im Jahre 2014 als Zusatzstoff E558 (Trägerstoff) seine Zulassung in der EU verloren. Somit dürfte Bentonit für den Verzehr lediglich als Medizinprodukt in geprüfter Qualität und mit einem CE-Kennzeichen verkauft werden (derzeit ist laut zeolithvergleich.de kein Hersteller bekannt). Ganz anders ist die Datenlage bei PMA-Zeolith-Klinoptilolith. Dieses Naturmineral ist in Zusammenarbeit mit renommierten Forschern/Instituten/Universitäten seit Jahren bestens erforscht und es liegt eine sehr dichte und fundierte Datenlage zu den Fragen der Sicherheit und Wirksamkeit vor. Es ist von wesentlicher Bedeutung, die Unterscheidung zwischen den beiden Wirkstoffen Bentonit und Zeolith völlig unterschiedlich zu beurteilen.

2. Ingestion, dosage and use
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2. Zażywanie, dawkowanie i stosowanie
2.1. Wie nehme ich Vita Pure ein?  

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. Wie lange sollte man eine Zeolith-Kur anwenden?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Warum steht bei den Sicherheitshinweisen eine Pause von 3 Tagen nach Einnahme von 28 Tagen?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Warum ist die Dosierung bei Kapseln und Pulver unterschiedlich?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Darf ich Vita Pure während der Schwangerschaft einnehmen?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Können Kinder und Kleinkinder Vita Pure einnehmen?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.7. Hat Vita Pure Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Obstipation ist bisher der einzige dokumentierte Nebeneffekt des Naturminerals. Eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, eine geringere Dosierung und mehr Bewegung kann hier Abhilfe schaffen. Darüber hinaus empfiehlt es sich die Reaktion weiter zu beobachten und die Dosierung eventuell zu reduzieren oder auch abzusetzen, bzw. das Beschwerdebild mit dem Arzt des Vertrauens abzuklären. Wird von anderen diffusen Erscheinungen berichtet, handelt es sich möglicherweise um Entgiftungsreaktionen, die sich jedoch nach 2-3 Wochen legen sollten.

2.8. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

Die Frage hierbei ist: kann PMA-Zeolith oral eingenommene Medikamente binden und damit ihre Wirkung verhindern? Das Medizinprodukt Vita Pure basiert auf der bekannten Wirkweise des Kationentausches. Dieser kann nur erfolgen, wenn es sich bei den zu bindenden Molekülen um Kationen, also positiv geladene Teilchen, handelt. Zusätzlich dürfen Sie nur maximal 4 Angström (0,4 nm) groß sein, um in die Kanälchen zu passen. Das Natur-Mineral ist bereits mit positiven Kationen (ca. 30 Mineralstoffe und Spurenelemente) wie Magnesium, Calcium, Kalium oder Natrium beladen, zu denen es aber nur eine geringe Affinität (Bindungsstärke) besitzt und die es bereitwillig gegen giftige Stoffe wie Ammonium, Blei, Cadmium, Arsen, Chrom, Nickel und dergleichen mehr austauscht. Die Eigenschaft bzw. Fähigkeit des Ionenaustausches bestimmt in weiterer Folge die möglichen Interaktionen des Zeolithen mit unterschiedlichsten Molekülen. Sie lassen sich aufgrund der hohen Selektivität des Minerals bereits sehr präzise vorhersagen. Es können nur jene Moleküle gebunden werden, die zum einen Kationen sind und zum anderen klein genug sind, um in die Mikrokanälchen des Zeolithen zu passen (0,4 nm).

Bezüglich Medikamente ist zu sagen, dass sich sehr viele Medikamente auf dem Markt befinden und die Zusammensetzungen sehr unterschiedlich sind. Eine Überprüfung aller vorkommenden Bestandteile in Medikamenten sowie deren Interaktion mit dem Zeolith ist daher kaum möglich. Aufgrund der Molekulargröße der meisten Medikamente sind mögliche Interaktionen mit dem Zeolithen allerdings unmöglich. Weiters gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass Vita Pure ein vorher eingenommenes Medikament im Magen-Darm-Trakt einholt und aufnimmt, bevor das Arzneimittel metabolisiert wird. Noch dazu müssten die Voraussetzungen (Größe/Ladung/Affinität) passen. Wird das Medikament nach der Einnahme von Vita Pure eingenommen, ist die Möglichkeit zur Wechselwirkung größer. Zur Minimierung des Restrisikos einer Wechselwirkung empfiehlt es sich einen Zeitraum von einer Stunde zwischen der Einnahme von Vita Pure und Medikamenten einzuhalten - das Medikament soll vor dem ZEOLITH detox eingenommen werden. Grundsätzlich soll die gleichzeitige Einnahme von Vita Pure mit Arzneimitteln mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

2.9. Darf man Vita Pure gleichzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?

Da Wechselwirkungen aufgrund der Porengröße und der mineralischen Vorbeladung des Natur-Minerals nahezu ausgeschlossen werden können, wäre auch die gleichzeitige Einnahme von Nahrungsergänzungen möglich. Um ein mögliches Restrisiko dennoch zu minimieren, kann ein Sicherheitsabstand von 1 Stunde empfohlen werden. Das Nahrungsergänzungsmittel soll vor Vita Pure eingenommen werden, da es bereits unmittelbar nach der Einnahme metabolisiert. Vita Pure verbleibt im Magen-Darm-Trakt und wird in der Regel nach 24 h ausgeschieden. So braucht man sich nicht zu sorgen, dass es zu einer Aufhebung der Wirksamkeit kommt.

2.10. Wann darf ich kein Vita Pure einnehmen?
2.10.1. Absolute Kontraindikationen (KEINE Einnahme von Zeolith-Klinoptilolith!):

In jeder Vorbereitungsphase von Organtransplantationen

Nach jeder Organtransplantation mindestens 10 Jahre

Bei Stammzellentransplantationen

Während der Verabreichung von Chemotherapeutika in Infusionsform (z.B. Taxane, Platinderivate, Vinkaalkoloide) 24 Stunden vor, während und bis 72 Stunden nach der Verabreichung.

2.10.2. Relative Kontraindikation (Rücksprache mit dem Arzt erforderlich)

Rheumatoide

Metotrexate

Immunophiline (wie Cysclosoporin, Sirolimus, Tacrolimus)

Während einer Radiotherapie

Grundsätzlich empfehlen wir die Einnahme von PMA-Zeolith während einer medikamentösen Therapie immer mit Ihrem Arzt des Vertrauens zu besprechen!

2.1. How should I take Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.1. Jak stosować Vita Pure?

Vita Pure ist in Pulverform oder in Kapseln verfügbar. Die allgemeine Einnahmeempfehlung beträgt für das Pulver 2-3 x täglich ein Messlöffel (1 ML entspricht ca. einem gestrichenen Esslöffel) in ein Glas Wasser verrühren und trinken. In Kapselform werden 3 x täglich 2 Kapseln mit jeweils einem Glas Wasser empfohlen. Es ist möglich Vita Pure vor dem Essen, zum Essen, oder auch nach dem Essen einzunehmen. Alle drei Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Einnahme vor dem Essen steigert die Aufnahme der Nährstoffe optimal. Nach dem Essen verringert es die Bildung von oxidativem Stress und zum Essen ist es eine Mischung aus beiden Effekten. Wird Vita Pure direkt ins Essen gemischt, können vorhandene Schadstoffe direkt im Nahrungsbrei gebunden werden (ist aber geschmacklich oft nicht passend). Die optimale Einnahmeempfehlung lässt sich nicht letztgültig formulieren, aber die Unterschiede zwischen den Varianten sind generell gering. Idealerweise finden Sie entsprechend ihren Lebens- und Essgewohnheiten Ihren persönlichen Rhythmus für eine regelmäßige Einnahme. Für die Einnahme sollen die Sicherheitshinweise eingehalten werden. Unter Einhaltung dieser kann die Dosis auch eigenständig variiert werden.

Grundsätzlich ist während der Einnahme vonVita Pure auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Auch deshalb, weil als einziger Nebeneffekt der Zeolith-Einnahme gelegentlich Obstipation bekannt ist.

2.2. How long should I use the Zeolite cure?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.2. Jak długo stosować kurację zeolitem?

Den optimalen Zeitraum einer Kuranwendung mit Vita Pure möchten wir unseren Kunden und Partnern selbst überlassen, da jeder Organismus unterschiedlich auf eine Anwendung reagieren kann. Klinische und vorklinische Beobachtungen weisen darauf hin, dass eine zumindest 3-monatige Einnahme zu empfehlen ist. Innerhalb dieses Zeitraums wurde eine Stärkung der Darmwandintegrität beobachtet, normalisierten sich Leberwerte und das allgemeine Wohlbefinden stieg an. Da Vita Pure Schadstoffe im Darm bindet und wir diese permanent aus der Umwelt aufnehmen, besteht im Grunde ein lebenslanger Entgiftungsbedarf. Aus diesem Grund sehen zunehmend mehr Mediziner eine lebensbegleitende und lebenslange Entgiftung als unumgängliche Notwendigkeit unserer Zeit an.

2.3. Why does it state in the safety instructions that there should be a break of 3 days after taking the cure for 28 days?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.3. Dlaczego w instrukcjach bezpieczeństwa jest 3-dniowa przerwa po stosowaniu przez 28 dni?

Das Medizinproduktegesetz macht eine willkürliche Abgrenzung zwischen kurzfristiger und langfristiger Einnahme bzw. Anwendung. Die Grenze liegt bei 30 Tagen. Produkten mit einer langfristigen Einnahme wird generell ein höheres Risiko unterstellt, womit erhebliche zusätzliche Überwachungskosten verursacht würden. Entscheidend ist die gesamte Verweildauer des Zeolith im Körper, also von dem Beginn der Einnahme bis zur vollständigen Ausscheidung. Um das Produkt nicht unnötig zu verteuern, haben wir daher inklusive Sicherheitsabstand eine durchgehende Einnahme mit 28 Tagen festgelegt.

2.4. Why is the dosage different in capsules and powder form?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.4. Dlaczego dawkowanie jest inne w przypadku kapsułek i proszku?

Bei der empfohlenen Kapsel-Dosierung handelt es sich um die Minimum-Dosis an notwendigem, aktivierten Zeolith-Klinoptilolith, damit der Entgiftungsprozess in Gang gesetzt wird. Hierbei wurde bewusst die Minimum-Dosis gewählt, um die einzunehmende Menge an Kapseln in einem zumutbaren Rahmen zu halten. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass bereits die Einnahmeempfehlung von 3 x 2-3 Kapseln (= 6-9 Kapseln/Tag) beim Endverbraucher das Maximum darstellt. Grundsätzlich gilt: je höher die Belastung, desto größer die Menge an notwendigem Filtermaterial (= Zeolith-Klinoptilolith). Die Kapseln wurden somit für präventive Zwecke entwickelt. Sie haben den Vorteil, dass sie leichter mitgenommen werden können - man ist damit „mobiler“. Ideal fürs Büro und unterwegs. Das Pulver wiederum bietet gegenüber den Kapseln insgesamt drei Vorteile:

Die Dosierung: Durch die Einnahme von Vita Pure Pulver ist es möglich, dem Körper eine größere Menge an Zeolith-Klinoptilolith zuzuführen. Da sich der Wirkstoff nicht konzentrieren lässt, würde dieselbe Menge in Form von Kapseln vermutlich vom Kunden nicht angenommen werden.

Die Wirkung: Das Pulver kann seine Wirkung bereits im oberen Verdauungstrakt, d.h. ab der Mundhöhle und weiter in der Speiseröhre, entfalten. Im Gegensatz dazu wirken die Kapseln erst ab dem Magen, da hier die Cellulose-Hülle aufgespalten wird.

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Mit dem Vita Pure Pulver ist es uns gelungen, dem Kunden bei einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis die bestmögliche Produktleistung zu bieten.

2.5. Can I take Vita Pure during pregnancy?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.5. Czy mogę stosować Vita Pure w ciąży?

Es gibt keine Hinweise auf eine mögliche schädliche Wirkung in der Schwangerschaft, allerdings auch keine ausreichende Datenlage, um die Einnahme bei Schwangeren vorbehaltlos als sicher bestätigen zu können – vor allem deswegen, weil Toxikologie-Testungen an Schwangeren unethisch sind.

2.6. Can children and babies take Vita Pure?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

2.6. Czy można podawać Vita Pure dzieciom?

Toxikologisch betrachtet können auch Kinder Vita Pure bedenkenlos einnehmen. Immunologisch betrachtet ist es sinnvoll, dass Kinder bis zur Entwicklung eines ausgereiften Immunsystems Krankheiten durchlaufen (dies bezieht sich speziell auf Kleinkinder). Aus diesem Gesichtspunkt ist eine prophylaktische Dauereinnahme von Zeolith bis zum Erreichen der Schulreife wahrscheinlich nicht sinnvoll. Aufgrund der Umweltbelastungen stellt natürlich auch für Kleinkinder eine phasenweise Entgiftung eine wertvolle Unterstützung dar. Hier ist die Mikroalge Chlorella und damit Vita Cell von LavaVitae eine ideale Alternative. Chlorella wirkt ebenso als Bindemittel für Umweltgifte und spendet gleichzeitig wertvolle Vitalstoffe für Wachstum und Entwicklung.

DIE IDEALE ERGÄNZUNG

VITA CELL

Vita Cell besteht aus reiner Bio-Chlorella, eine Mikroalge, die in Süßwässern vorkommt. Zu Recht wird diese Grünalge als Superfood bezeichnet. Sie ist außerordentlich nähr- und vitalstoffreich. Auf Basis dieser wertvollen Pflanze hat LavaVitae ein Nahrungsergänzungsmittel geschaffen, von dem man gesundheitlich nur profitieren kann!

VITA INTENSE

Spüre das Leben – ganz intensiv! Vita Intense enthält das Beste, was Mutter Natur zu bieten hat. Dieses Lebenselixier aus Aronia Beere, Aloe Vera und Grüntee versorgt dich mit wichtigen Vitalstoffen, die Körper und Geist beleben und stärken. Der tägliche Vitamin-Boost für alle, die das Leben intensiv auskosten wollen!  Achtung: Vita Intense ist ein Naturprodukt und beinhaltet Direktsaft aus der Aronia-Beere. Daher variiert es auf natürliche Weise je nach Ernte und Produktionscharge in Farbe und Geschmack.

LAVA BATH

Lava Bath ist ein wohltuendes Basenbad zur konzentrierten Entlastung von Schadstoffen über die Haut. Insbesondere das Vulkanmineral Zeolith in Lava Bath absorbiert Toxine und neutralisiert Säuren, die über die Haut ausgeschieden werden. Regelmäßig angewendet ist Lava Bath ein wertvoller Beitrag zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts.

  Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung auf unserer Website zu bieten, nutzen wir Cookies. Die weitere Nutzung unserer Website wird als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies betrachtet.  OK